Ich bin Sterbe- und Lebensamme und begleite Menschen im Sterben, bzw die Angehörigen, die einen Menschen verloren haben.

Eine Sterbe- und Lebensamme ist vertraut mit den Phasen des Sterbens und des Trauern.

Sie*Er weiß um die Qualen der Hinterbliebenen und die Ängste von Sterbenden.

Ich begleite Angehörige, je nach Wunsch, eine gewisse Zeit oder ein ganzes Trauerjahr hindurch.

In der Begleitung werden Wege und Möglichkeiten erforscht, die das Geschehene fassbar macht und ins Leben integriert werden kann.

Mein tiefster Schmerz ist es, dass ich 2015 meine jüngste Tochter ins Jenseits begleiten durfte. Sie starb mit 12 Jahen, 9 Monaten, 27 Tagen.

Warum schreibe ich das? Wir werden diese Daten nie vergessen und es ist in Ordnung. Der Schmerz bleibt, er verändert sich. 

Gelernt habe ich diese Art der Begleitung bei der „Sterbeammenakademie“ in Hamburg. Claudia Cardinal hat eine wunderbare Arbeit erschaffen, die über den letzten Atemzug hinausdenkt und handelt.

 

Konkret bedeutet das, sich frei zu machen, dass nach dem Tod alles endet. Für uns gefühlt ja, doch der Tod als Transformation, als Tor, oder Türschwelle zu betrachten, lässt viele Möglichkeiten offen, sich mit uns und mit dem Verstorbenen auseinander zu setzen.

 

Ich biete Einzelsitzungen an, die 60 min dauern. Hier werden wir uns gemeinsam auf die Reise begeben, was der Tod zeigen möchte. In Form von Gesprächen, inneren Meditationen, oder auch im Gestalterischen.

Hier sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt Zeit, um über die Person zu reden, gemeinsam zu lachen und zu weinen. Ebenso kann es dir die Möglichkeit geben das erste Trauerjahr zu begreifen.

 

Das erste Weihnachtsfest alleine, oder der Geburtstag, Hochzeitstag, etc. Das können Hürden sein, die gemeistert werden wollen. 

Das gilt übrigens nicht nur für einen Menschen. Tiere, die uns ganz eng begleitet haben, können genauso einen Verlust nach ihrem Tod sein, wie ein Mensch, der gestorben ist.

 

Ebenso könnt ihr in einer Trauergruppe euch mit anderen austauschen, die das gleiche erleben. Das kann gut tun, sich zu treffen, auszutauschen und an bestimmten Themen gemeinsam zu reden, zu basteln, zu lachen und zu weinen.

Diese Treffen finden alle 3 Wochen statt an einem Montag Abend von 19-21h. 

Dafür könnt ihr mir eine Kontaktemail schreiben und euch auf eine Warteliste setzen lassen.

Preis für eine Einzelsitzung:    65€ / Stunde

Preis für eine Gruppe:              20€ / Treffen

Für einen Termin, fülle dieses Formular aus:

Ich melde mich so schnell, wie möglich!